Leitmotiv 026: Über Tiergedichte, Schutzkleidung, Tournees mit Kindern, Haustiere und Buddhismus mit Judith Holofernes

 

Für Folge 26 habe ich mich in das Kreuzberger Atelier von Judith Holofernes eingeladen. Judith ist laut Wikipedia »Musikerin, Songschreiberin und Autorin«, aber nicht Lyrikerin. Oder ist sie es doch? Wir reden über Twittergedichte, Kleidung als Schutz vor der Öffentlichkeit, Musik-Tournees mit Kindern, ihr bald erscheinendes Tiergedichte-Buch »Du bellst vor dem falschen Baum«, die Freiheit des Schreibens, den Ärger mit der BILD, Adbusting, Haustiere und Buddhismus.

p.s.: Lieblingszitat: »Anarchismus ohne Liebe ist für’n Arsch«

Übrigens: Ab sofort könnt Ihr Leitmotiv auch über Patreon unterstützen.

Shownotes

Fotocredit für das Avatarbild von Judith: Christoph Voy

Diesmal mit dabei:
avatar Caspar Clemens Mierau Amazon Wishlist Icon Flattr Icon Bitcoin Icon
avatar Judith Holofernes

3 Gedanken zu „Leitmotiv 026: Über Tiergedichte, Schutzkleidung, Tournees mit Kindern, Haustiere und Buddhismus mit Judith Holofernes

    • Danke für das Feedback! Ich werde natürlich auch weiterhin darauf achten, Gespräche zu arrangieren, die interessant ist. Ich lade eigentlich immer nach dem Gefühl “Mit dieser Person würde ich mich mal sehr gern unterhalten” ein. Viel Spaß beim weiterhin hören!

  1. Erneut eine sehr angenehme Gästin und ein sympathisches Gespräch – danke!

    Meine Abneigung ggü. der UDK hat Frau Holofernes mit ihren Schilderungen über die Leute dort sehr bestätigt. Zum Glück bin ich zum studieren woanders gelandet …

Kommentar verfassen