Leitmotiv 015: Über digitale Süßigkeiten, die Schweiz, DDR-Kindheit, Dark Social und Getting On – mit Juliane Leopold

 

Für die 15. Folge von Leitmotiv habe ich mich mit Juliane Leopold (@julianeleopold) getroffen. Juliane ist Founding Editor von BuzzFeed Germany und bloggt unter anderem auf kleinerdrei.org. Wir reden über ihre positiven und negativen Erfahrungen beim Aufbau der deutschen Buzzfeed-Niederlassung, die Zeit bei ZEIT Online und der Print-ZEIT, Erlebnisses in der Schweiz, schwelgen kurz in überraschend ähnlichen DDR- und Wendeerinnerungen, erklären die Relevanz von »Dark Social« (und die statistische Irrelevanz von Twitter) und reden über die offenbar einzig erträgliche Krankenhaus-Serie: »Getting On«.

Diesmal mit dabei:
avatar Caspar Clemens Mierau Flattr Icon Paypal.me Icon Bitcoin Icon
avatar Juliane Leopold

3 Gedanken zu „Leitmotiv 015: Über digitale Süßigkeiten, die Schweiz, DDR-Kindheit, Dark Social und Getting On – mit Juliane Leopold

    • »Dark« ist hier keine negative Konnotation, es geht einfach ums verschleierte/nicht kartographierte. Der Webster erklärt zur Wortbedeutung unter anderem »not known or explored because of remoteness« – ich denke, das passt gut.

  1. Bzgl. der Dauer von YT Videos: ich denke, das hängt auch stark von der Zielgruppe und dem Thema ab.

    Geht es um lustige Dinge, oder kompakte News, darf/sollte sich sicherlich schnell sein. Bei anderen Themen sind 10-15 Min vollkommen problemlos. Tutorials dauern auch gern mal länger und Interviews in Teilen auch.

    Ich schaue recht viel Vlogs die im Schnitt um die 12-15 Min laufen und das ist (für mich) vollkommen ok. Mich stören aber auch 3stündige Podcasts nicht oder 1stündige Vorträge/Interviews auf YT. 😉

    Ein pauschales “13 Min sind viel zu lang” finde ich daher nicht korrekt. Es kommt ja auch darauf an, was Du rüberbringen willst und wen Du ansprechen möchtest. Du hast in deinem Video ja bewusst gesagt, dass Du keine Jump-Cuts machen möchtest. Für eine gewisse Zielgruppe vielleicht dann nicht interessant, für eine andere wiederum wird es dann vielleicht gerade interessant. Wenn hier etwas Ruhe rüberkommt und es weniger hektisch wirkt. Also bitte nicht verunsichern lassen. Ich fand die Länge vollkommen ok. 🙂

Kommentar verfassen